Die Tanzschule der
Migros

Nunzio Impellizzeri (NI)

KLASSENBESCHRIEB

Die Stunde von Nunzio Impellizzeri beginnt in der Regel am Boden mit Zeitgenössisch orientierten Bewegungen, um die Gelenke zu lockern und den Geist zu entspannen. Danach wird der ganze Körper mit Basis-Übungen aufgewärmt. Nunzios Bewegungssprache ist dynamisch und fliessend. In Release-Techniken nutzt er die Kraft der Gravitation als Motor für eine kinetische und dramatische Entwicklung. Er bedient sich zudem Kontakt Improvisationen sowie der Stimme und der Geräusche, die dem sich bewegenden Körper entspringen. Gerne lässt er einen breiten, fliessenden Abdruck im Raum zurück, wobei das Potential für flüssige, organische Linearität des Körpers genutzt wird. Wenn nötig greift er auf improvisierte Nachforschung zurück, um den Tänzern einen Anreiz zu geben, individuellere Bewegungen zu entwickeln. Nunzio ist bekannt für seine Energie und dafür, die Tänzer zu ermutigen ihr Tanztraining und ihre Entwicklung zu geniessen und zu zelebrieren.

 

LEBENSLAUF

Bevor Nunzio Impellizzeri seine Leidenschaft für Ballett und Contemporary Dance entdeckte, hatte er eine Kunstschule mit den Schwerpunkten Visual Art, Kostüm- und Modedesign besucht.
Seine tänzerische Karriere begann er im Jahr 2000 in Sizilien mit der Compagnia Zappalà Danza, geführt von Roberto Zappalà. Er tanzte für Choreografen wie Enrico C. Musmeci, MDA production mit Aurelio Gatti oder Linda Magnifico. Er tanzte während dieser Zeit auch an verschiedenen Tanz-festivals. 2004 startete er seine internationale Karriere: Zunächst führte ihn diese nach
Spanien zur Compañía Metros Dansa von Ramon Oller. In Österreich und der Schweiz tanzte er als Solist für das Walk Tanztheater Projekt Peter Bichsel mit Jacqueline Beck und Hanspeter Horner und in Deutschland hatte er ein Engagement am Ballett-Theater Augsburg und Kempten unter der Leitung von Jochen Heckmann.
Während seiner Zeit als professioneller Tänzer wuchs das Verlangen selbst Choregrafien zu
kreieren. Er begann als Choreograf mit der Theaterkompanie Gruppo Iarba, the Genius Loci und Studio Ferrera in Italien. In der Schweiz choreografierte er für die Cinevox Dance Company und die Zürich Tanz-Theater-Schule.
2009 arbeitete er als Co-Choreograf mit der Gisela Rocha Dance Company und choreografierte für die Tanzplattform 12 Min. Max. im Tanzhaus Zürich.
2010 schuf er die Tanzproduktion “Just begin…aber pünktlich!” für die Faa-Zone Dance Company. Im gleichen Jahr wurde Nunzio als Choreograf für SiWiC 2010 (14. Schweizerischer internationaler Weiterbildungskurs in Choreografie) ausgewählt, welche von Reinhild Hoffmann geleitet wurde.
2011 arbeitete er zusammen mit Giorgio Madioa für das Staatstheater Cottbus in Deutschland. Nunzio erhielt zwei Preise beim Internationalen Choreografie-Wettbewerb “Ballet-ex” in Rom: 2012 für sein Stück “wait till six” und 2013 für das Tanzsolo “attending…for devotion”.
2013 wurde er für das Projekt Choreo Lab’13 Zürich &Warschau unter der Leitung des Tanzhauses Zürich und des Zentrums W RUCHU Warschau ausgewählt.
Nunzio lebt derzeit in Zürich und arbeitet an verschiedenen künstlerischen Projekten als
Choreograf und Tanzlehrer. Er war Gastlehrer an der Iwanson International School of
Contemporary Dance, im Zentrum W Ruchu Warschau, an der Ballettschule Theater Basel, im Staatstheater Cottbus, im Stadttheater St. Gallen, etc.

 

Download Youtubelink